• 21. Oktober 2021 3:26

Über Weltflucht

Eskapismus, auch RealitätsfluchtWirklichkeitsflucht oder Weltflucht, bezeichnet die Flucht aus oder vor der realen Welt und das Meiden derselben mit ihren Anforderungen zugunsten einer Scheinwirklichkeit, d. h. imaginären oder möglichen besseren Wirklichkeit. […] Eskapismus wird als eine Fluchthaltung oder Ausbruchshaltung, als bewusste oder unbewusste Verweigerung gesellschaftlicher Zielsetzungen und Handlungsvorstellungen verstanden.

Wikipedia

Seit jeher ist Kunst das Mittel der Wahl, wenn man dringend eine Auszeit von dem Alltag und der Wirklichkeit nötig hat. Kunst erweitert Horizonte, lädt zum Abschalten ein, fordert uns heraus und lässt uns von besseren Welten träumen. Wir bei Weltflucht wissen um die Bedeutung, die Comics, Romane, Serien, Videospiele, Musik und dergleichen haben. In dieser Aufzählung sind es die Comics und anderen “Nerd”-Themen, die es uns seit jeher besonders angetan haben: darum stellen wir sie in den Mittelpunkt unseres Anfang 2021 neu eröffneten Ladens.

Superhelden, Mangas, frankobelgische Abenteuer, Funnys, Satire, Cartoons, Underground – you name it. Und natürlich haben auch aktuelle TV-Serien, Filmthemen und Trends bei uns ihren festen Platz.

Unser Ziel ist es, ein Comicladen zu sein, in dem es nicht nur ums Kaufen und Verkaufen geht. Wir wollen Teil der Bochumer Innenstadt und ihrer Kultur sein, ein Ort regelmäßiger Veranstaltungen, ein Zuhause für Nerds und Geeks – eben für alle, die beim Anblick goldener Roboter, greller Genkidamas und fliegender Hinkelsteine ein Leuchten in den Augen bekommen.

Markus Pfeffer ist souverän und allwissend.

Geek-Magazin, August 2019.

Markus Pfeffer möchte einen eigenen Laden haben, seit er sich als kleines Kind eine unterirdische Logistik-Anlage für den Osterhasen zuammenfantasiert und Zwangsversteigerungen seiner Lego-Autos durchgeführt hat. Er musste dann aber erst (per Zufall) am Verkaufsstand einer Anime-Convention und später (ebenso per Zufall) in einer Buchhändler-Ausbildung landen, um zu erkennen, dass das Verkaufen von Geschichten seine wahre Berufung ist. 13 Berufsjahre im Bergischen Land und im Ruhrgebiet später hat er endlich Nägel mit Köpfen gemacht und Weltflucht gegründet.

Privat liest er Comics von Robert Crumb bis Kleine Katze Chi, sammelt mit pathologischer Obsession Nintendo-Spiele, bringt seinen Katern Noël und Dua Kunststückchen bei und ist auf der ewigen Suche nach der perfekten Tofuwurst.

Da ist ein Einhorn drauf, das muss ich haben!

Sari

Solange Sari für die Musik im Laden zuständig ist, könnte man glatt Angst vor ihr haben – aber nicht lange: Auf ein paar knochensplitternde Black-Metal-Infernos folgen bei Ihr immer auch ein paar Kpop-Songs. Ähnlich vielseitig ist sie, wenn sie zwischen den Regalen herumwuselt und gute Laune verbreitet – schließlich fühlt sie sich bei H. P. Lovecraft ebenso zuhause wie zwischen zuckersüßen Shojo-Mangas.

Außer für die gute Laune ist Sari bei Weltflucht vor allem für Superhelden-Comics, Sammelkartenspiele und Merchandise zuständig – und setzt sich tagtäglich (erfolglos) dafür ein, dass Animal-Crossing-Spielen auf den Arbeitsplan gesetzt und Berry der Bär zum Mitarbeiter des Monats ernannt wird.